Fraktion zur Medienkampagne MD-Gelände

Gepostet von
Wer die letzten beiden Tage die Dachauer SZ zum Thema MD-Gelände gelesen hat und nicht wirklich top über unsere Ideen informiert ist,  muss wahrscheinlich den Eindruck gewinnen,  die Bündnis-Fraktion ist völlig weltfremd, bestehende Verträge sind ihr wurscht (genauso wie der verseuchte Boden und die Gesundheit der Dachauer Bürger), und überhaupt hat sie den Verstand verloren.
 
Dem ist nicht so. Wir sind hellwach, wacher als manch andere(r) und wacher, als manchen lieb ist.
 
Fakt ist:
 
– In der Städtebaulichen Grundlagenvereinbarung von 2008 steht nichts von einer Nutzungsverteilung 40 : 60 (Nicht-Wohnen : Wohnen). Das ist ein Stadtratsbeschluss auf der Grundlage des Entwurfs von Trojan und Trojan, der erst vor kurzem und damit vor der Bürgerbeteiligung nochmal festgelegt wurde.
 
– Der Entwurf von Trojan & Trojan ist nur die Grundlage für die weiteren Diskussionen – er ist nicht in Stein gemeißelt!
 
– Für ein reines Gewerbegebiet ist das Areal viel zu groß? – Es ist (nur) so groß wie in etwa der südliche Teil des Gewebegebiets “Schwarzer Graben” Dachau-Ost!
  Und wenn wir schon nicht 100% Gewerbe haben können (und wohl auch nicht haben werden, so realistisch sind wir nämlich schon), so wollen wir doch wenigstens möglichst viel! Denn sie Stadt sucht händeringend nach Gewerbeflächen, um die städtischen Einnahmen zu erhöhen  – und da wandeln wir allen Ernstes ein bestehendes Industriegebiet in ein (großteils) Wohngebiet um?!
 
– Pro Neubürger und Jahr zahlt die Stadt gut 500 Euro drauf (nicht nur die Differenz von 525 Euro und 580 – X, wie der Artikel von V. Großmann vom Montag glauben macht). Noch ein Argument, den Anteil der Wohnbebauung nicht zu hoch werden zu lassen.
 
– Das Bündnis hat nicht plötzlich “seine Meinung geändert”. Wir weisen schon lange auf die Belastung für den städtischen Haushalt durch Zuzug hin – nur will das bisher keiner wirklich hören!
Wenn nicht jetzt der geeignete Moment dazu da ist, das nochmal deutlich zu sagen, wann dann?!
 
– Eine komplette Dekontaminierung ist laut den Fachleuten tatsächlich nur nötig, wenn die Versiegelung (z.B. wegen geplanter Wohnbebauung) aufgebrochen wird und damit Regenwasser eindringen und die Schadstoffe in den Boden und ins Grundwasser auswaschen kann. Bei einer Weiternutzung als Industrie- und Gewerbegebiet brauchen keine  30 Millionen Euro für die Total-Dekontamination ausgegeben werden.
 
– Wir wollen doch nicht die momentan versiegelten Flächen direkt (mit Gewerbebauten!) bebauen/nutzen, damit das Grundstück weniger wert ist und für Wohnungen und Kinderbetreuungseinrichtungen nicht genutzt werden kann, wie der SZ-Artikel vom Mittwoch am Schluss suggeriert.  Wie verquer wäre das denn ??!!
Vielmehr wollen wir einfach möglichst viel Gewerbe, was als Folge die sehr teure Total-Dekontamination nicht mehr nötig macht.
 
– Hinter dem Drang nach Wohnbebauung steht die Hoffnung (die auch vom Büro Trojan & Trojan geschürt wird), dass die vielen neuen Bewohner des MD-Geländes unsere Altstadt beleben und damit retten. –  Ist also der Daseinszweck des neuen Viertels (u.a.) die Rettung der Altstadt? Wenn das mal kein Irrglaube ist ….
  
– Bis jetzt ist die DEG = Herr Ullmann als Investor und Bauträger / Bauherr aufgetreten, der den Dachauern das Blaue vom Himmel herunter und ein grün-blaues Paradies versprochen hat (vgl. Stockmann-Gärten). Er trat stets als Wohltäter und Retter seiner Heimatstadt auf, und so liest sich auch seine 4teilige Märchenserie in der Dachauer Rundschau.
Jetzt erfährt man so nebenbei (SZ vom Die, 9.6.), dass  er das Gelände weiter an Großinvestoren und Bauherrengemeinschaften verkaufen wird.
So ernst war’s ihm wohl doch nicht  mit der Rettung der Heimatstadt. (Aber vielleicht bleiben uns so weitere Stockmann-Gärten erspart – vielleicht).
 
 
Liebe Mitglieder und  Freunde des Bündnis für Dachau,  bitte geht möglichst zahlreich zu den Veranstaltungen der (sog). Bürgerbeteiligung! Wie gesagt, der vorliegende Entwurf ist nur eine Diskussionsgrundlage und nicht in Stein gemeißelt! Nutzt die Gelegenheit, Euch einzubringen, wenn sie es schon gibt!!
 
Wer sich über unsere Argumente und Vorstellungen noch näher informieren will, siehe: mdgelaendedachau.blogspot.com   .
 
Sabine Geißler
Fraktionsvorsitzende Bündnis für Dachau
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s