Corona: Landkreis Dachau nähert sich der 7.000er Marke

Gepostet von

Weiter steigende Werte in Bayern. Die rote Linie nähert sich der 600 er Marke, ab der dann neue Maßnahmen beschlossen werden sollen. Beachtenswert auch der Kommentar heute in der Dachauer SZ: Der Tatendrang ist dahin.
„Einst Impf-Vorreiter, jetzt knapp unterm bundesweiten Durchschnitt: Der Landkreis Dachau kann wie alle anderen nicht sorglos auf den Corona-Winter blicken. Auch wenn die Verantwortlichen Optimismus verbreiten…“
Meldung in der SZ FFB: Aufnahmestopp in der Kreisklinik FFB

Update 16:15h

Die Werte der Dachauer Klinik ziehen entsprechend der allgemeinen Lage an.

Update 16:15h

Die Inzidenz im Landkreis Dachau wird mit unter 200 angegeben, doch der absolute Wert stieg um 91 neue Fälle von Dienstag auf Mittwoch. Das ergäbe dann eine Inzidenz von 228,5. Offiziell liegt der Wert darunter.


Sulzemoos hat jetzt den höchsten pro Kopf Wert an aktuell Infizierten.

Der Landkreis Dachau liegt diese Woche mit einer Inzidenz von angeblich 191,5 im Mittel der Nachbarlandkreise 186,0.

In der Betrachtung über den gesamten Zeitraum bleiben wir mit Abstand das Schlusslicht unter den Nachbarlandkreisen.

In der Gesamtschau waren die Gemeinden Karlsfeld und Röhrmoos bisher die am stärksten betroffenen Gemeinden. Sie liegen deutlich über dem Schnitt von 66,2 Erkrankten pro 1.000 Einwohner.


52,6% der Infizierten sind unter 35 Jahre. 9 Fälle bei den unter 5 Jährigen.

Im Vergleich mit den Nachbarlandkreisen liegen wir bei den Verstorbenen pro 100.000 Einwohner an 2. Stelle hinter Pfaffenhofen. Deutlich geringer ist der Wert für den Nachbarlandkreis Fürstenfeldbruck.

Betrachtet man im Landkreis die einzelnen Gemeinden, so sticht Weichs hervor. Gegenüber der Vorwoche keine Veränderung. In der Summe haben wir jetzt 151 Verstorbene. Eine Veränderung ergab sich in der Gemeinde Petershausen.

2 Kommentare

  1. Ich finde es erstmal sehr sehr gut , das Corona-Statistiken veröffentlicht werden von Eich! Aber ich glaub ihr vergleicht zum Teil,“Äpfel mit Birnen“….Aber trotzdem gut dass ihr des überhaupt veröffentlicht! Aber was gedenkt das Bündnis für Dachau zu tun angesichts der selbstveröffentlichten Zahlen?
    Freundliche Grüße
    David

    Gefällt mir

    1. Hallo David, wir versuchen die tagesaktuellen Zahlen so darzustellen, dass man eine Entwicklung ablesen kann. Wo setzt der Kritikpunkt Äpfel mit Birnen vergleichen an? Bei den Landkreisen vergleichen wir pro 100.000 Einwohner, bei den Gemeinden pro 1.000 Einwohner. Natürlich ist der Schwankungsbereich bei kleinen Gemeinden dann größer, aber in der langfristigen Betrachtung kann man deutlich ablesen, dass z.B. Karlsfeld und Röhrmoos stärker betroffen sind. Im Prinzip kann ab jeder für sich selbst seine Interpretationen aus den Grafiken ziehen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s